Wird Hanneken der erste Dreikettenkönig?

Schützenverein Holterfehn ermittelt am 25. Juni 2022 seine Regenten

Holterfehn / CWA – Der Schützenverein Holterfehn lädt für kommenden Sonnabend, 25. Juni, zum Königsschießen ein. Der neue Regent oder die neue Regentin wird durch Schießen auf einen Holzadler ermittelt.

Das Fest auf dem Platz beim Hotel Meyerhoff beginnt um 19:00 Uhr. Nachdem der amtierende Schützenkaiser der Holterfehner Schützen, Wilfried Hanneken, die ersten drei Schüsse abgegeben hat, ist das Schießen für alle Mitglieder des Vereins freigegeben.

Wilfried Hanneken ist nicht nur Kaiser, sondern auch Kreiskönig des Kreisverbandes Bund der Overledinger Schützen. Beim Kreiskönigsschießen im Mai auf der Anlage in Holterfehn hatte er mit einem Teiler von 49 Ringen ins Schwarze getroffen und sich damit gegen acht Majestäten durchgesetzt. Die spannende Frage, ob er sich jetzt auch noch die Königswürde sichert und als erster Dreikettenkönig in die Vereinsgeschichte eingehen wird, wird am kommenden Sonnabend ab 19:00 Uhr beantwortet.

Auch die Jugend wird beim Königsschießen einen Nachfolger für den amtierenden König Keno de Freese durch das Schießen auf einen Königsvogel ermitteln. Die Proklamation der neuen Regenten des Vereins wird im Anschluss durch den Präsidenten des Kreisverbandes Overledinger Schützen, Karl Gerhard Laaken, vorgenommen. Als Gastvereine sind die Schützen aus Idafehn, Holterfehn, Ostrhauderfehn und Glansdorf sowie die Freiwillige Feuerwehr Holterfehn zu der Veranstaltung eingeladen.

„Wir würden uns freuen, wenn auch wieder viele Gäste aus der Bevölkerung an diesem Abend teilnehmen, um zusammen mit den Holterfehner Schützen zu feiern,“ so Sven Lühring, Vorsitzender des Vereins. Die Besucher dürfen sich auf einen unterhaltsamen und zugleich spannenden Abend mit Musik, Getränken und einem Imbiss freuen.

Artikel im General Anzeiger von 23. Juni 2022