Königsschießen und Spanferkelessen 2022

Das Königshaus 2022 / 2023 (von links): Laura Troitzschel (Adjudantin), Hanna Lühring (Adjudantin), Devin Stomberg (Jugendkönig), Olaf Timm (König) mit seiner Partnerin Hannelore Kuhlmann-Meyer und seinen Adjudanten Dieter Cramer und Dennis Bluhm mit seiner Partnerin Stefanie Bluhm (es fehlt Mats Meyer (Schülerkönig) © Simon van Rüschen

Am 25. Juni 2022 fand unser diesjähriges Königsschießen auf dem Platz hinter dem Schießstand statt. Nach der Flaggenhissung und der offiziellen Begrüßung der Gastvereine begann das Progamm mit der Bestimmung der neuen Lichtpunktmajestät. Dies Jahr ging die Würde an Mats Meyer. Mit einer sehr guten 10 gelang ihm der beste Schuss an diesem Abend.

Die Schützen aus unseren Nachbarvereinen warten gespannt darauf, dass das Programm losgeht © Simon van Rüschen
König Olaf Timm erhält ein Geschenk vom Schützenverein Ostrauderfehn © Simon van Rüschen

Im Anschluss ging es weiter mit dem Ausschießen der Nachwuchsmajestät im Luftgewehrbereich. Unsere Schützinnen und Schützen versammelten sich vor ihrem Vogel und versuchten mit gezielten Schüssen, den Titel zu erringen. Im Endeffekt gelang der Siegesschuss Devin Stomberg. Zu seinen Adjudanten wähle er Hanna Lühring und Laura Troitzschel.

Bevor der neue König oder die neue Königin des Vereins bestimmt wurde, folgte zunächst die Urkundenübergabe des diesjährigen Schnurschießens.

Wilfried Lühring und Pascal Troitzschel bauten den diesjährigen Königsvogel auf und die ersten Schützinnen und Schützen versammelten sich, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Auch die Zuschauenden waren gespannt, wer dieses Jahr die Würde erringen wird. Besonders waren alle Augen auf unseren Kaiser Wilfried „Piet“ Hanneken gerichtet, der sich vorgenommen hat, der erste Drei-Ketten-König im Verein zu werden. Nach mehreren nervenaufreibenden Stunden und einem engen Kampf gelang es Olaf Timm, den Vogel von der Stange zu holen. Auch seine Partnerin hat nicht mit diesem Erfolg gerechnet. Zu ihren Adjudanten wählen unser neuer König Dieter Cramer und Dennis Bluhm.

Im Anschluss an das Königsschießen standen die ersten offiziellen Fototermine an: Neben Bildern für den General Anzeiger wurden auch Aufnahmen für die Website unseres Vereins gemacht.

Auch der erste offizielle Termin war schnell überstanden und es war Zeit, die Erfolge gebührend zu feiern. Zusammen mit den Nachbarvereinen ging die Party noch bis spät in die Nacht.

Der nächste Morgen stand dann unter dem Motto: Wer feiern kann, muss auch aufräumen können. Gläser wollten weggeräumt, der Hof gefegt und die Theken abgewischt werden. Zum Glück stand aber ein weiteres Highlight in Aussicht: Damit die fleißigen Helfer nicht hungrig arbeiten müssen, spendierte unser Kaiser ein Spanferkel und es gab weiterhin reichlich an Getränken.

Insgesamt war es ein sehr erfolgreiches Wochenende und alle Beteiligten hatten viel Spaß. Wir wünschen unseren neuen Majestäten alles Gute für das kommende Jahr und hoffen, dass die Party bei unseren Nachbarvereinen in den kommenden Wochen lückenlos weitergehen kann.